Dieses Blog durchsuchen

23.05.2018

Einen Tag Eigenleistung zum "Strippenziehen"


Am 22.05. habe ich einen Tag Urlaub gemeinsam mit meinem Vater auf der Baustelle verbracht.
Wir haben die SMI Stromkabel (5x2,5mm2) vom Schalter jedes Zimmers sternförmig in den HWR verlegt. Nebenbei sollte eigentlich auch die Satelittenschüssel installiert und die Lautsprecherkabel verlegt werden. Ebenso ein paar weitere Kleinigkeiten wie Deckenauslass verschieben oder Regenfallrohr anpassen.

Leider haben wir am Ende nur das "Strippenziehen" hinbekommen. Die meiste Zeit mussten wir in Zugdraht verlegen investieren. Denn wir haben von der Schalteraussparung bis zum Boden sowie vom Bad durch den "Installationsschacht" in den HWR jeweils Zugdrähte ziehen müssen. Im OG wurden die Kabel jeweils mit Kabelschellen direkt auf die OSB-Platten verlegt. Im EG wurden alle Kabel mühsam in Schutzschlauch M16 gezogen (grau) und mit Panzerband fixiert. Für alle, die soetwas auch vor haben, nehmt eine Nummer größer denn es war super mühsam, den Schutzschlauch auf 20m 2,5mm2 Kabel zu ziehen!

Leider ist der Dachsparrenabstand 52 cm und nicht 60cm, weshalb mein 40 Euro Dachsparrenhalter (60-90cm) von Amaz** nicht gepasst hat. Da das Gerüst bald weg ist, eilt natürlic die Zeit und ich kann nicht noch eine Woche auf eine neue Lieferung aus dem www warten.

Jetzt habe ich für morgen noch einen zusätzlichen Tag Urlaub geplant und hoffe, das wir nun alles fertig bekommen. Auf die schnelle bekommen wir auch aus dem lokalen Handel allerdings keinen Dachsparrenhalter für den Preis (Obi 140 Euro!), weshalb wir den Halter behalten und mit der Flex einkürzen werden. Mit etwas Glück passt er dann gerade so dazwischen, vieleicht mit ein wenig abflexen auch am Sparren selbst...

Weiter habe ich noch 3-5 Telefonate mit Fehl und Sohn (Elektriker), Solicity (PV-Anlage), Bihn (Fliesenleger) telefoniert und diverses abgesprochen. Auch liegt nun endlich der Zeitenplan von Okal vor. Jetzt kann man zumindest in etwa Planen, wie es weiter geht.

EG 5x2,5mm2 im Schutzmantel mit Panzerband fixiert.

Damit ich in einigen Jahren ungefähr noch weiß, was ich wie und wo verlegt habe, habe ich mir die Kabel in PS markiert.

Ein Erdkabel (EK) haben wir auch noch bis zum Schrank verlegt. Das ist das Kabel, welches ich durch die Mehrsparte in den Garten gelegt hatte. Der Elektriker hatte es nicht mitgezogen, da es 3m zu kurz war. Nun passt es, da wir am anderen Ende noch 10 m zu viel hatten und es deshalb nachgezogen werden konnte...


Hier der Blick in den "Kabelkanal" der zum Glück nur verschraubt und nicht getackert ist.







Hier geht es rüber von Kind 2 runter in den Kabelkanal vom Bad - HWR.
Hier der Bauzeitenplan, der ist natürlich nicht ganz wörtlich zu nehmen aber immerhin ein Anhaltspunkt. Laut diesem können wir am 12.07.2018 die Hausübergabe machen! Wir sind gespannt und hoffnungsvoll.

Kommentare:

  1. Hi Jochen, sehr informativ und gut dokumentiert. Verstehe ich das richtig, ihr habt Ausbaustufe SF und habt parallel zu OKAL eine eigene Verkabelung vom HWR zu allen Tastern durch Leerrohre im Estricht gelegt (nehme mal an OKAL macht das über die Decke, doch ich habe schon gehört, dass die Decke bereits wenige Tage nach Hausstellung geschlossen wird)? Was plant ihr damit anzustellen? Nehme an, myGekko kommt ja auch noch. Habt ihr einen eigenen Technikschrank hierfür im HWR und habt ihr Euch von OKAL für Eure arbeiten ein eigenes Zeitfenster einräumen lassen? Danke & VG Knut

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Knut Staat,

    Danke für die positive Rückmeldung!
    Wir haben die Ausbaustufe MV, da sind zwar auch alle Elektroleitungen drin, doch in der Bemusterung hatten wir nur im Wohnzimmer/Esszimmer 4 Fenster an das MyGekko anschließen lassen. Damals war mein Plan, den Rest regel ich auf der Baustelle für kleines Geld. Nur leider hat das nicht ganz so geklappt oder am Ende nur mit der geschilderten Eigenleistung, weil der Elektriker es nicht so schnell hinbekommen hat und der Bautrupp am dritten Tag schon die Wände und Decken zu gemacht hat. Und danach wollte der Elektriker es nicht mehr machen. So habe ich also die Kabel in Rücksprache mit MyGekko selbst und auch der Elektrofirma selbst verlegt. Die SMI Kabel waren vom Rolle bis zum jeweiligen Einzelraumschalter vom Elektriker verlegt, wir haben somit vom Schalter sternförmig in den HWR das Kabel weiter gelegt über den Installationsschacht im Bad und den Boden. Dabei haben wir im OG mit Kabelschellen und im EG mit Schutzschlauch gearbeitet (auf anraten der Elektrofirma). Mit diesen Kabeln kann nun einfach jeder Rollo an MyGekko angesteuert werden zusätzlich zu der Einzelraumsteuerung. Denn in meinem Grundmodul (My Gekko Slide 2.0 Home) sind bis zu 16 Rollos steuerbar ohne Aufpreis. Der Aufpreis bei der Bemusterung ist Installation der Leitungen und Anschluss, ersteres fällt somit weg und zweiteres dürfte nicht so viel ausmachen...

    AntwortenLöschen