Dieses Blog durchsuchen

24.11.2017

Kostenaufstellung erhalten und finale Pläne besprochen


So kann es weitergehen!
Gestern haben wir die geänderten Pläne erhalten sowie eine Excelliste mit den Auf- und Abpreisungen. Im Grunde ist das die erste Aufmusterung. Weil zwischen dem geschlossenen Leistungen im Vertrag und der Planung mit dem Architekten meist noch einige Punkte geändert bzw. aufgemustert werden. War alles halbwegs im Rahmen, habe es mir schlimmer vorgestellt. 

Heute Vormittag habe ich mit dem Mitarbeiter noch unsere letzten Anmerkungen und Fragen per Telefon klären können und die Pläne somit freigegeben.

Die Excelliste nennt sich übrigens KFL, auf Nachfrage wurde mir die Auflösung dieser Abkürzung mit "Konstruktionsfestlegung" mitgeteilt. Ja, wer da nicht von selbst drauf kommt :-)

Was haben wir noch geändert?

Die Schiebetür wird nun von der Ecke 55,5 cm (Minimalabstand) platziert, gleiches gilt dann auch für das festverglaste Element über Eck.

Die zweite Terassentür haben wir von 1m x 2,3m auf 1,12m x 2,3m verbreitert und dann dort die Notkurbel für den Rolladen angebracht. Der Notausgang muss wohl mindestens 1m breit sein, und bei 1m breiten Fenstern reicht das durch den Rahmen nicht aus.
Der Notausgang war ursprünglich an der Schiebetür geplant, da wollten wir aber nicht so eine Kurbel für den Rolladen rumhängen haben. Hat leider auch wieder 170 Euro extra gekostet.
Ansonsten bleiben wir bei den zwei zusätzlichen Rastervergrößerungen (60 cm) und diversen Fensteränderungen. Sobald mir die finalen Pläne vorliegen, poste ich diese hier.

Laut Architekt können dann nächste Woche die Entwässerungspläne usw. zusammengestellt werden, so dass Ende der Woche/Anfang übernächster Woche die Eingabe zum Bauantrag fertig gestellt werden kann. Dazu müssen wir allerdings einmal zu ihm fahren. Bin mal gespannt ob die Zeitplanung so passt...


Zur KFL wurde extra eine Bedienungsanleitung beigelegt, welche ich Euch nicht vorenthalten möchte:




Keine Kommentare:

Kommentar posten